Oktober 22

Individuelle Webseiten

eCommerce, Webseite erstellen

0  comments

In meinem Beitrag Eigene Webseite habe ich bereits die Vorteile einer eigenen Webseite erläutert. Zudem bin ich auf die Möglichkeit eines Webseiten Builder (Webseiten-Baukasten) eingegangen.

Aber es gibt noch andere und vor allem individuellere Möglichkeiten Ihre Ideen online an den Mann/Frau zu bringen. Nein, keine Angst. Sie benötigen keine HTML-Kenntnisse oder müssen sich die Nächte um die Ohren schlagen.

In diesem Beitrag gehe ich auf zwei Punkte ein:

  • Webseiten Erstellung mit WordPress
  • Webseiten Erstellung durch einen Fachmann

Webseiten Erstellung mit WordPress

Was ist WordPress? - Das was sie aktuell sehen ist WordPress (WP). Ich liebe dieses CMS und nutze es hauptsächlich für meine eigenen Projekte oder empfehle dieses meinen Kunden. Fast 34% aller Webseiten sind mit WP erstellt, nach den Information von WordPress.com.

WP Individuelle Webseiten

Vorteile:

  • System ist kostenlos nutzbar. Lediglich das  Hosting muss bei einem Drittanbieter bezahlt werden
  • Viele Hosting-Anbieter bieten WP als kostenlose Installation an
  • Ein riesiger Katalog an kostenlosen Apps und Themes
  • Große, hilfreiche Community

Nachteile:

  • Plug-in-Katalog unübersichtlich und nicht up to date
  • Plug-ins können ein Sicherheitsrisiko darstellen und die Webseite verlangsamen
  • Durch die vielen Erweiterungen wird das eigentlich anwenderfreundliche WordPress zügig unübersichtlich
  •  Funktionen benötigen jedenfalls grundlegende Programmierkenntnisse


Neben Blogs, können Sie mit der Erweiterung WooCommerce einen eigenen Online-Shop betreiben. Auch hier benötigen Sie wiederum Plug-Ins mit denen Sie den Shop nach Ihren Anforderungen gestalten können. Neben Ihren persönlichen Präferenzen, sollten Sie das Thema "Rechtliche Absicherung" und "rechtskonforme Gestaltung" nicht außer Acht lassen. Nichts ist so unbeständiger als das Online-Business und die Rechtsgrundlagen ändern sich schneller, als Sie eine WP-Seite erstellen können.  Informationen zu dem Thema "Recht" werde ich in einem anderen Beitrag unterbringen.

Am Anfang benötigt man als Laie etwas Einarbeitungszeit, so erging es auch mir. Mittlerweile hat es sich zu meinem Lieblingen in der Erstellung von Webseiten und Blogs entwickelt. Mit Recherchen oder den entsprechenden Fachleuten hat man recht schnell rausgefunden, welche Plug-ins oder Themes geeignet sind.

Webseiten-Design in WordPress

Der Inhalt und das Aussehen der Webseite beeinflussen das Verhalten der Besucher. Sie können den besten und qualifiziertestes Content (Inhalt) haben, mit einem Design aus den Anfangszeiten des Internets können Sie selten einen Blumentopf gewinnen. Ebenso verhält es sich umgekehrt.  Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regeln.

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich mich bei der Konkurrenz umgesehen. Hier gab es große Unterschiede:

Von sehr professionell eingerichtete Webpräsenzen, bis hin zu Webseiten aus der Kategorie "Gruselkabinett des Internets". Es mag daran liegen, dass ich ein visueller Mensch bin: Webseiten mit harten Kontrastfarben (gelb und rot, z.B.) haben mich sehr schnell dazu gebracht die Webseite zu verlassen. In den Copyright Hinweisen, welche in Deutschland keine Bewandtnis haben, standen Daten von vor 10 Jahren. Mir als potenzieller Kunde stellen sich hier dann ein paar Fragen bzw. Gedankengänge:

- Gibt es den "Laden" überhaupt noch?

- Der Auftritt spricht nicht gerade von Liebe zu den Kunden

- Ist das Angebot noch aktuell?

- Wie modern ist der Anbieter?

Bei Webseiten aus den hintersten Ecken des WWW denke ich mir immer: Entweder richtig, oder einfach sein lassen. Ich verstehe, dass nicht jeder sich damit auskennt und es erst einmal probieren möchte. Auch so fing ich an und zig andere da draußen.  Meine Empfehlung für alle, die einen Auftritt haben möchten und sich nicht gut auskennen: Investieren Sie entweder Zeit in Learning-By-Doning oder suchen Sie sich Hilfe. Ernsthaft.

Nach so viel Vorgeplänkel, komme ich zu dem eigentlichen Thema: Webseiten Design in WordPress.

Es gibt bereits kostenlose Standard-Themes von WordPress. Diese sind nach der Installation bereits vorinstalliert bzw. sind über den Katalog innerhalb des Dashboards (Admin-Menü) installierbar.  Hier die aktuelle Übersicht aller von WordPress eingestellten Themes:

asdada Individuelle Webseiten

WordPress Themes kostenfrei

Wie jedes Theme sind diese individuell anpassbar und mit etwas Übung zaubern Sie Ihre Firmenpräsenz. Es gibt noch weitere kostenfreien Designs für WordPress. Diese sind mit Einschränkungen nutzbar. Das heißt: Sie können Ihre Webseite in den Grundzügen anpassen, allerdings sind einige Design-Funktionen oder Design-Elemente (z.B. Widgets) nicht vollumfänglich oder gar nicht nutzbar.

Gerade am Anfang möchte man wenig bis gar kein Geld ausgeben, um sein Business voranzubringen. Wenn Sie sich für ein kostenloses (voll oder eingeschränkt nutzbar) entscheiden, dann hier die gute Nachricht: Es gibt ein Plug-In, das Sie (auch kostenlos) unterstützt.

Elementor

elementor_logo_gradient Individuelle Webseiten

Elementor ist eine Erweiterung mit der Sie ganz intuitive einzelne Seiten und Beiträge bearbeiten können. Mittels Drag and Drop fügen Sie die einzelnen Design-Elemente auf der Seite ein. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und man findet sich recht schnell ein. Im Jahr 2016 wurde Elementor eingeführt und wird in über 180 Ländern eingesetzt. Die Anzahl von 3.000.000 (!) aktiven Installationen spricht für sich.

asdada-1 Individuelle Webseiten

Elementor Ansicht

Hier ein Auszug aus dem Elementor Plug-In während der Anwendung. Sie wählen was Sie einsetzen wollen und schieben es einfach an den Platz in der Webseite.

Auch geteilte Inhalte, wie diese Beschreibung neben dem Bild, sind möglich.

Ebenso können Sie Videos, HTML Codes oder Call-To-Action Buttons einfügen. Jedes einzelne Element lässt sich anpassen und mit eigenen Inhalten versehen. 

Eine ganze Auflistung über die Funktionen finden Sie hier.

So umfangreich die Funktionen auch sind, sind nicht alle in der Free-Version nutzbar. Um alle Funktionen nutzen zu können, benötigen Sie die kostenpflichtige Pro-Version. Aktuell liegt der Preis für eine Webseite bei 49 USD im Jahr.

Premium-Themes für WordPress

Premium-Themes sind gegen Entgelt erworbene Themes, die das Design Ihrer Webseite verändern. Im nachfolgenden Abschnitt stelle ich Ihnen zwei Webseiten vor, von denen ich auch bereits Designs erworben habe.

Bei der Auswahl der Themes sollten Sie folgende Dinge beachten, damit Sie im Nachhinein keinen Fehlkauf tätigen:

- die unterstütze WordPress Version

- Kompatibilität mit Ihren Plug-Ins (Woocommerce, Elementor usw.)

- Bewertung des Designs bzw. des Designers

- Support-Möglichkeiten


Templatemonster.com *

wp_en_300x250 Individuelle Webseiten

Seit 2002 bietet die Webseite professionelle Template für verschiedene Systeme, wie WordPress oder PrestaShop, an.   Aktuell befinden sich über 11.500 Produkte im Shop, sodass Sie sicher hier das perfekte Design für Ihr Projekt finden werden. Die Filter helfen Ihnen dabei innerhalb des Budgets zu suchen.

Templatemonster.com bietet zwei Preismodelle an: Entweder der klassische Kauf über Einmalzahlung oder ein Abo-Modell. Durch das Abo-Modell erhalten Sie Zugriff auf alle Templates und Plug-Ins für monatlich ca. 20 USD . Dieses Modell ist wohl eher für Agenturen und Freelancer interessant.

Envato Market

Envato-Market ist eine große Plattform mit sehr vielen Zweigen. Es gibt nichts, was es bei Envato im Bereich Online Business und Webdesign nicht gibt. Egal ob Webseiten Designs, Grafiken für eCommerce (POD Tools, Mockups, Logo Designer usw.) oder envato tut+ für Seminare und Online Kurse. Für mich ist Envato der Allrounder im Bereich eCommerce.

About the author 

Kerstin Müller

You may also like

Webhosting

Eigene Webseite

Was bringt mir ein Büroservice / Virtuelle Assistenz?

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!

>